Windows.old – System-Ordner richtig löschen

Mit fortlaufenden Updates und zunehmenden Erweiterungen beanspruchen die Betriebssysteme von Microsoft zusätzlichen Speicherplatz. Benötigte die 64-bit-Version von Windows 10 zu Beginn noch 20 GB, müssen viele Gerätehersteller mittlerweile 30 GB und mehr einplanen. Demnach kann es sich lohnen, System-Ordner wie Windows.old zu löschen, falls diese nicht länger von Nutzen sind.

Wie kann ich Windows.old löschen?

  • Den Ordner unter Zuhilfenahme der Datenträgerbereinigung entfernen
  • Die neue automatische Speicheroptimierung von Windows nutzen

Nachfolgend werden wir auf diese Schritte noch im Detail eingehen, aber zunächst bleibt die Frage:

Windows.old – Was ist das eigentlich?

Nach dem Update von Windows 7 auf Windows 10 (oder grundlegend bei jedem Update seit Vista) erscheint dieser Ordner auf deinem PC. Im besten Fall nimmt Windows.old etwa 12 GB ein, in der Regel aber deutlich mehr. Denn Windows.old beinhaltet all die Daten und Dokumente, die sich auf dein altes Betriebssystem beziehen. Zudem liegen dort Informationen zu den installierten Programmen oder ehemaligen Account-Einstellungen der Benutzer.

Dank dieser Sicherung besteht die Möglichkeit, ein altes System in seiner ursprünglichen Form herzustellen.

Zur vorherigen Version von Windows 10 zurückkehren

Downgrade durchführen: Unter Windows 10 ganz einfach!

Dir gefällt der Look des modernen Windows nicht oder du vermisst gewisse Features? Dann wechsle doch schnell und ohne grossen Aufwand zurück zu einer vorherigen Version, zum Beispiel Windows 8.1. Mit Rechtsklick auf das Startmenü in der Taskleiste (Probleme mit diesem Schritt? Hier findest du die Lösung) öffnest du die Einstellungen. Wähle dort erst Update & Sicherheit und dann Wiederherstellung aus.

Hier siehst du auf einen Blick, ob dein Windows.old Ordner überhaupt noch existiert. Du hast zur Wiederherstellung nämlich nur einen Zeitraum von 10 Tagen. Wie auf dem Screenshot zu erkennen ist, funktioniert das Downgrade bei Windows 10 auch intern, etwa nach einem grösseren Update.

Wie kann ich Windows.old löschen?

Du kannst gerne versuchen, den Ordner, wie unter Windows gewohnt, zu eliminieren. Dabei erhältst du jedoch ziemlich sicher nur eine Fehlermeldung. Geh deshalb lieber wie folgt vor:

Hier kannst du Windows.old konkret bestimmen

Den Ordner unter Zuhilfenahme der Datenträgerbereinigung entfernen

  1. Rechtsklick auf das Startmenü und den Suchbefehl anklicken.
  2. Im Feld Datenträgerbereinigung eingeben und die App starten.
  3. Das Laufwerk auswählen, auf dem sich dein Windows.old Ordner befindet.
  4. Entsprechende Punkte bestätigen. Entscheidend ist der Eintrag mit der Bezeichnung Vorherige Windows-Installation(en). Damit ist Windows.old gemeint. Du siehst an dieser Stelle auch, wie viel Speicherplatz du tatsächlich einsparst.
  5. Bist du dir sicher, alle wichtigen Daten übernommen zu haben, kannst du den Vorgang mit Klick auf OK durchführen. Windows.old wird anschliessend gelöscht.
Du kannst nicht mehr benötigten Speicherplatz auch manuell freigeben

Die neue automatische Speicheroptimierung von Windows nutzen

  1. Erneut Rechtsklick auf das Startmenü, Einstellungen auswählen, System und dort auf Speicher wechseln.
  2. Mit dem Reiter die Speicheroptimierung einschalten. Die Daten des alten Betriebssystems zählen zu den Temporären Dateien.
  3. Manuell auf Konfigurieren klicken.
  4. Gewünschte Einstellungen hinterlegen.
  5. Jetzt bereinigen anklicken, um Windows.old endgültig zu löschen.

Kann man Windows.old bedenkenlos löschen?

Generell sind mit der Löschung keine Nachteile verbunden. Wie im Vorfeld angesprochen, erledigt Windows 10 dies für dich nach einem gewissen Zeitraum sowieso. Du solltest dir bloss sicher sein, dass du mit dem derzeitigen Stand deines Betriebssystems zufrieden bist.

Gleichzeitig kannst du abschliessend noch ein letztes Mal überprüfen, ob du alle persönlichen sowie beruflichen Daten korrekt übernommen hast. Legst du regelmässig ein Backup an, brauchst du dich darum nicht zu kümmern. Du kannst sogar noch einen Schritt weitergehen und Windows.old ebenfalls auf deiner externen Festplatte oder in der Cloud speichern – wenn genügend Platz vorhanden ist.

Programme wie Office 2019 lassen sich ansonsten auch problemlos neu herunterladen und installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.