Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen «AGB» gelten für den Geschäftsbereich der sixa GmbH, Hohlstrasse 176, 8004 Zürich, Schweiz (nachfolgend «Firma»). Die Firma besitzt und betreibt die Plattform «keyportal» und bietet Produktschlüssel für die Freischaltung der jeweiligen Computerprogramme an. Die Lizenz bildet sich erst aus der jeweiligen Installation und der darauf folgenden Akzeptierung der Nutzungsbedingungen, die das Nutzungsrecht zwischen dir und dem jeweiligen Hersteller regeln.
  2. Diese AGB gelten für die obengenannten Bereiche sowie die weiteren Dienstleistungen welche die Firma direkt und indirekt gegenüber dem Kunden erbringt.
  3. Die Bestellung wird vom Anbieter bestätigt. Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald der Auftrag beim Käufer eintrifft.
  4. Für Kaufverträge, die auf andere Art, z.B. per Telefon, Fax, oder Brief abgeschlossen werden, gelten diese AGB ebenfalls. Die Kunden werden in der Auftragsbestätigung darauf hingewiesen, wo sie die AGB im Internet herunterladen können.

Preise

  1. Die Firma behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern. Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preise auf der Website «keyportal» oder gemäss der separaten Preisliste der Firma. Für den Kunden gelten die zum Zeitpunkt des Kaufabschluss gültigen Preise.
  2. Die Preise werden in CHF angegeben. Mehrwertsteuer und Bearbeitung sind inklusive.
  3. Die Bedingungen für Aktionen und Rabatte sind bei den betreffenden Informationen abrufbar.

Haftung und Aktivierungsgarantie

  1. Der Versand erfolgt innerhalb 24h, meistens jedoch sofort nach Bestellungseingang. Sollte ein Key nicht funktionieren, ersetzen wir diesen umgehend kostenlos! (Die Aktivierung mit anderen/modifizierten Versionen aus dem Internet/Einzelhandel kann unter Umständen fehlschlagen. Kommt äusserst selten vor, aber wenn doch, dann bekommen Sie umgehend einen neuen Key. Sie haben also kein Risiko).

Verwendung

  1. Die Lizenz ist zur einmaligen Aktivierung auf einem Computer vorgesehen. Die Nutzungsdauer ist hierbei unbegrenzt, solange das Produkt auf dem gleichen Gerät genutzt wird. Sollte der Rechner neu formatiert, neu aufgesetzt oder Änderungen an der Hardware vorgenommen werden, so besteht keine Gewährleistung mehr, dass der Lizenzschlüssel weiterhin auf dem Computer funktioniert.

Downloadversion

  1. Die Lieferung ist mit der elektronischen Übermittlung der Lizenz nach dem Kauf abgeschlossen, es erfolgt kein Versand per Post. Wenn sie lieber einen USB Stick oder eine DVD mit der Installationsdatei wollen, senden wir ihnen diesen gerne für einen Aufpreis zu. Beim USB Stick und der DVD müssen sie dann lediglich einen Doppelklick auf die Start- oder Setup-Datei machen und die Installation beginnt von selbst. Dann einfach den Lizenzschlüssel eingeben, wenn Sie dazu aufgefordert werden und die Installation wird vollautomatisch vom USB Stick oder von der DVD aus durchgeführt.

Bezahlung

  1. Der Kunde ist verpflichtet, den in Rechnung gestellten Betrag innert 10 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen. Es sei denn, er habe den Betrag bereits beim Bestellvorgang via Kreditkarte, Paypal, TWINT oder anderen Zahlungssystemen beglichen.
  2. Wird die Rechnung nicht binnen vorgenannter Zahlungsfrist beglichen, wird der Kunde abgemahnt. Begleicht der Kunde die Rechnung nicht binnen der angesetzten Mahnfrist fällt er automatisch in Verzug. Ab Zeitpunkt des Verzuges schuldet der Kunde Verzugszinsen in der Höhe von 5%.
  3. Die Firma behält sich vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen Vorauskasse zu verlangen.
  4. Verrechnung des in Rechnung gestellten Betrages mit einer allfälligen Forderung des Kunden gegen die Firma ist nicht zulässig.
  5. Der Firma steht das Recht zu bei Zahlungsverzug die Dienstleistungserbringung, die Lieferung des Produkts oder die Gewährung der Lizenz zu verweigern.

Pflichten der Firma

  1. Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung erfüllt die Firma ihre Verpflichtung durch Erbringung der vereinbarten Dienstleistung.
  2. Ein Grossteil der Dienstleistungen der Firma werden online erbracht. Für alle weiteren Dienstleistungen gilt der Sitz der Firma als Erfüllungsort, es sei denn, es werden anderweitige Bestimmungen getroffen.

Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, die Nutzungsrechte lediglich im gewährten Umfang auszuüben. Der Kunde ist für die sichere Aufbewahrung seiner Zugangsdaten und Passwörter vollumfänglich verantwortlich. Für den Inhalt der erfassten Daten und Informationen ist der Kunde selbst verantwortlich.
  2. Der Kunde ist verpflichtet sämtliche Vorkehrungen, welche zur Erbringung der Dienstleistung durch die Firma erforderlich sind, umgehend vorzunehmen. Der Kunde hat die Vorkehrungen am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit und im vereinbarten Mass vorzunehmen. Je nach Umständen gehört dazu das Erbringen geeigneter Informationen und Unterlagen an die Firma.
  3. Der Kunde bestätigt mit dem Akzeptieren der vorliegenden AGB zudem, dass er über eine unbeschränkte Handlungsfähigkeit verfügt und volljährig ist. Der Kunde erklärt mit der Registrierung ausdrücklich, dass sämtlich gemachte Angaben der Wahrheit entsprechen, aktuell sind und mit den Rechten Dritter, den guten Sitten und dem Gesetz in Übereinstimmung sind.

Eigentumsvorbehalt

  1. Das Eigentum an den Produkten bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bei der Firma. Bis dahin darf der Kunde nicht über die Produkte verfügen, insbesondere weder verkaufen noch vermieten oder verpfänden.

Gewährleistung

  1. Die Firma bemüht sich um eine gute Verfügbarkeit und unternimmt angemessene Vorkehrungen um keyportal vor Eingriffen Dritter zu schützen.
  2. Sie kann jedoch keine Gewährleistung für ein unterbruchs- und störungsfreies Funktionieren von keyportal und den angebotenen Dienstleistungen geben und auch nicht gewährleisten, dass die Dateien virenfrei sind. Die Firma leistet keine Gewähr für die sachliche und inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit oder Qualität der publizierten oder übermittelten Informationen und Unterlagen. Sie kann zudem keine Gewährleistung geben für Nicht – Spamming, schädliche Software, Spyware, Hacker oder Phishing-Angriffe und so weiter, die die Benutzung der Dienstleistung beeinträchtigen, die Infrastruktur (zum Beispiel Endgeräte, PC) des Kunden beschädigen oder ihn anderweitig schädigen. Die Firma kann keine Gewähr für die sachliche und inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit oder Qualität der zur Verfügung gestellten, publizierten oder übermittelten Informationen und Prozesse sowie des Arbeitsresultats der Dienstleistungen leisten.  Ein allfälliges Problem oder ein Defekt ist der Firma umgehend zu melden.

Haftung

  1. Die Haftung für jegliche indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden wird vollumfänglich ausgeschlossen.
  2. Die Haftung für direkte Schäden wird auf die Summe der vom Kunden erworbenen Dienstleistung, des Produkts oder der Lizenz beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht.

Immaterialgüterrechte

  1. Sämtliche Rechte an den Produkten, Dienstleistungen und allfälligen Marken stehen der Firma zu oder sie ist zu deren Benutzung vom Inhaber berechtigt.
  2. Weder diese AGB noch dazugehörige Individualvereinbarungen haben die Übertragung von Immaterialgüterrecht zum Inhalt, es sei denn dies werde explizit erwähnt.
  3. Zudem ist jegliche Weiterverwendung, Veröffentlichung und das Zugänglich machen von Informationen, Bildern, Texten oder Sonstigem, welches der Kunde im Zusammenhang mit diesen Bestimmungen erhält, untersagt. Es sei denn, es werde von der Firma explizit genehmigt.
  4. Verwendet der Kunde im Zusammenhang mit der Firma Inhalte, Texte oder bildliches Material, an welchem Dritte ein Schutzrecht haben, hat der Kunde sicherzustellen, dass keine Schutzrechte Dritter verletzt werden.

Datenschutz

  1. Die Firma darf die im Rahmen des Vertragsschlusses aufgenommenen Daten zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertrag verarbeiten und verwenden. Die Firma ergreift die Massnahmen, welche zur Sicherung der Daten gemäss den gesetzlichen Vorschriften erforderlich sind. Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung und vertragsgemässen Verwertung seiner Daten durch die Firma vollumfänglich einverstanden und ist sich bewusst, dass die Firma auf Anordnung von Gerichten oder Behörden verpflichtet und berechtigt ist, Informationen vom Kunden diesen oder Dritten bekannt zu geben. Hat der Kunde es nicht ausdrücklich untersagt, darf die Firma die Daten zu Marketingzwecken verwenden sowie für Werbezwecke an Ihre Partner weitergeben. Die zur Leistungserfüllung notwendigen Daten können auch an beauftragte Dienstleistungspartner oder sonstigen Dritten weitergegeben werden.
  2. Des Weiteren finden die Datenschutzbestimmungen Anwendung.

Änderungen

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von der Firma jederzeit geändert werden.
  2. Die neue Version tritt durch Publikation auf der Website der Firma in Kraft.
  3. Für die Kunden gilt grundsätzlich die Version der AGB welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft ist. Es sei denn, der Kunde habe einer neueren Version der AGB zugestimmt.

Priorität

  1. Diese AGB gehen allen älteren Bestimmungen und Verträgen vor. Lediglich Bestimmungen aus Individualverträgen, welche die Bestimmungen dieser AGB spezifizieren, gehen diesen AGB vor.

Salvatorische Klausel

  1. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder eine Beilage dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Vertragslücken.

Vertraulichkeit

  1. Beide Parteien verpflichten sich, sämtliche Informationen welche im Zusammenhang mit den Leistungen unterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt auch nach der Beendigung des Vertrages bestehen.

Rechtliche Informationen

  1. Wir bieten lediglich Produktschlüssel für die Freischaltung der jeweiligen Computerprogramme an. Die Lizenz bildet sich erst aus der jeweiligen Installation und der darauf folgenden Akzeptierung der Nutzungsbedingungen, die das Nutzungsrecht zwischen dir und dem jeweiligen Hersteller regeln. Der Erschöpfungsgrundsatz ist eingetreten. Die Lizenz „verbraucht“ sich in der Regel sobald diese zum ersten Mal rechtmässig in Verkehr gebracht wurde. Es handelt sich beim vorliegenden Angebot um Software, welche zur zeitlich unbegrenzten Nutzung in Form eines aktivierbaren Produktschlüssels mit Downloadmöglichkeit des Programms in den Verkehr gebracht wurde. Hierfür hat Microsoft eine angemessene Vergütung erhalten. Die Lizenz von Microsoft berechtigt zum Herunterladen und zur Nutzung von Aktualisierungen und Updates.
  2. Bei uns erhalten Sie preislich besonders attraktive gebrauchte Lizenzen aus Volumenlizenzverträgen, die rechtlich gesehen genauso zu behandeln sind wie Teile von Volumenlizenzen beim Ersterwerb. Die Aufspaltung von Volumenlizenzen zum Zwecke des separaten Weiterverkaufs ist legal.

Anwendbares Recht / Gerichtsstand

  1. Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen ist das Gericht am Sitz der Firma zuständig. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Produktekauf (SR 0.221.221.1) wird explizit ausgeschlossen.