Windows 10 Start und Cortana funktionieren nicht – Anleitung für 2020

Viele Positionen eines Betriebssystems sind hinter den Kulissen eng miteinander verbunden. Funktioniert an der einen Stelle etwas nicht, kann dieser Effekt weitreichende Folgen haben. In ähnlicher Weise reagiert Windows 10, wenn Probleme mit Start und Cortana auftreten, die in den meisten Fällen gleich noch das Info-Center betreffen.

Wie kann ich bei Windows 10 Start und Cortana reparieren?

  1. Den Computer neu starten
  2. Das Startmenü von Windows 10 neu starten
  3. Über Windows-Befehle die Sperrung überlisten
  4. Den Troubleshooter von Microsoft nutzen

Auf all diese Optionen werden wir gleich im Detail eingehen.

Zunächst könntest du allerdings versuchen, das Problem einzugrenzen, indem du auf deinem Betriebssystem einen neuen Benutzer anlegst. Existieren die Probleme mit Start und Cortana auch hier, ist grundsätzlich eine vollständige Neu-Installation ratsam. Beschränken sich die Schwierigkeiten hingegen auf das ursprüngliche Profil, kannst du die nachfolgend beschriebenen Lösungswege der Reihe nach ausprobieren.

Auf diese Meldung solltest du sofort reagieren

Wie kann ich bei Windows 10 Start und Cortana reparieren? Schritt für Schritt zum Ziel

Option 1 – Den Computer neu starten

Selbst bei hervorragenden Betriebssystemen wie Windows 10 Pro von Microsoft kann ein schwerwiegender Fehler auftreten, bei dem das Startmenü sowie Cortana betroffen sind:

„Das Menü Start und Cortana funktionieren nicht. Wir bemühen uns, das Problem bis zur nächsten Anmeldung zu beheben.“

Reagiert die Schaltfläche Jetzt abmelden nicht und der übliche Weg zum Herunterfahren des PCs bleibt gesperrt, kannst du durch Betätigen der Tasten Strg + Alt + Entf die Abmeldung erzwingen. Von dort lässt sich dann der Computer herunterfahren oder neu starten.

Option 2 – Das Startmenü von Windows 10 neu starten

Erhältst du weder von der Startfläche noch von Cortana eine Rückmeldung, solltest du im ersten Schritt einfach versuchen, das Menü neu zu starten. Dafür gehst du wie folgt vor:

  • Öffne den Task-Manager von Windows 10 durch Rechtsklick auf die Taskleiste oder mithilfe des Tastenkürzels Strg + Shift + Esc.
  • Entweder du findest den Eintrag Starten unter Prozesse, den du auswählen und beenden kannst (der Neustart läuft automatisch ab).
  • Oder du wechselst in den Reiter Details, suchst dort nach der Bezeichnung StartMenuExperienceHost.exe und beendest diese ebenfalls.

Bemerkst du im Anschluss keine Verbesserung, kannst du zudem noch versuchen im Task-Manager den Eintrag explorer.exe neu zu starten.

Um Start und Cortana wiederherzustellen, ist dieser Prozess essenziell

Option 3 – Über Windows-Befehle die Sperrung überlisten

Benötigst du endlich wieder vollen Zugriff auf deinen Computer, damit du etwa deine Arbeit mit Microsoft Office wieder aufnehmen kannst, sind hier ein paar Schnelllösungen für Fortgeschrittene, falls bei dir Start und Cortana nicht funktionieren:

  • Eine Alternative, um das Herunterfahren und den anschliessenden Neustart zu erzwingen, wäre die Verwendung des Ausführen-Befehls von Windows 10. Diesen öffnest du durch Drücken der Windows-Logo-Taste + R. In das Fenster trägst du nun „shutdown -s -t 0“ ein und bestätigst dies. Schon sollte der PC sich ausschalten.
  • Über das Kürzel Windows-Logo-Taste + A gelangst du zu deinen Benachrichtigungen. Hier aktivierst du unten links kurz den Tabletmodus, rufst von dort das Startmenü auf (kontrolliere auch, ob Cortana funktioniert) und beendest diesen Modus einfach wieder.
  • Windows-Logo-Taste + I schickt dich direkt zu den Einstellungen von Windows 10. Hier ist der Punkt Personalisierung entscheidend, der dich zu den Start-Settings führt. Achte darauf, dass in dieser Liste die ersten drei Optionen aktiviert sind.
Eine weitere Möglichkeit, Start und Cortana zu reparieren

Option 4 – Den Troubleshooter von Microsoft nutzen

Ähnlich des Support- und Wiederherstellungs-Assistenten, der beispielsweise bei der Aktivierung eines nicht lizenzierten Office-Produkts zum Einsatz kommt, stellte Microsoft bis vor kurzem einen offiziellen Troubleshooter namens startmenu.diagcab zur Verfügung, der Probleme mit Start und Cortana ganz einfach beheben sollte.

Achtung: Wir stellen dir diese Möglichkeit deshalb als letzte Option vor, da der Support des Tools aus unerfindlichen Gründen eingestellt wurde. Du findest den Troubleshooter zwar noch immer online zum Download, solltest aber die Sicherheitslücken eines veralteten Programms nicht ausser Acht lassen und nur im Notfall darauf zurückgreifen.

Hast du bereits alles versucht und bist dennoch keinen Schritt weitergekommen, solltest du dich mit einer Inplace Upgrade Reparatur von Windows 10 auseinandersetzen. Dieser Vorgang läuft ähnlich wie das Update von Windows 7 auf Windows 10 ab und repariert dein Betriebssystem, ohne deine Apps oder Daten zu löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.