Ein Arbeitsblatt im Tabellenformat, das verschiedene Informationen oder Formeln beinhaltet, kannst du in Microsoft Office mit einer Vielzahl von Endungen darstellen. Grundsätzlich wird das Öffnen von XLSX Dateien in Excel vorgenommen, dem bekannten Kalkulationsprogramm. Schon seit Excel 2003 stehen dem Anwender dabei Formate wie XLS oder XML zur Verfügung, die im Lauf der Zeit moderne Adaptionen erhielten und momentan standardmässig in XLSX münden.

Das Speichern und Öffnen von XLSX Dateien in Excel

XLSX – Was ist das?

Bei XLSX handelt es sich um ein Datei-Format von Microsoft Excel. Das Kürzel mit der Endung -X identifiziert das Dokument als Teil des Office Open XML Standards, zu dem neben PPTX für Präsentationen auch DOCX zur Texterstellung zählt. Der Umfang dieser Formate sollte deren weltweite Nutzung noch einfacher gestalten.

Der Inhalt, der nach dem Öffnen von XLSX Dateien in Excel angezeigt wird, umfasst die Wort- und Zahlenwerte der einzelnen Zellen, die du um erweiterte Funktionen auf visueller oder arithmetischer Ebene ergänzen kannst. Lediglich umfangreiche Makros solltest du als XLSM Datei speichern.

Wann wurde XLSX eingeführt?

Die Möglichkeit, eine Excel-Tabelle als XLSX Datei zu speichern, existiert seit der Veröffentlichung von Office 2007 – damals noch unter Windows Vista, dem mittlerweile überholten Betriebssystem von Microsoft. Excel 2003 war folglich die letzte offizielle Version der Software, die noch auf das Format XLS vertraute.

Möchtest du XLSX in XLS umwandeln oder versuchst dich bloss am Öffnen von XLSX Dateien in Excel, hängt der Lösungsweg primär von der Office-Version ab, auf die du Zugriff hast.

XLSX als absolute Neuerung

Welches Programm öffnet XLSX Dateien?

Variante 1 – Das Öffnen von XLSX Dateien in Excel 2007 und höher

Bist du der stolze Besitzer eines Windows-PCs, auf dem Excel 2007, Excel 2010, Excel 2013, Excel 2016 oder Excel 2019 installiert ist, musst du nichts weiter tun, als das XLSX Dokument mit einem dieser Programme zu öffnen. Jede der gelisteten Versionen greift bereits automatisch auf das XLSX Format zurück. Gleiches gilt für die iOS-Ausgaben von Microsoft Office.

Variante 2 – Das Öffnen von XLSX Dateien in Excel 2003

Wie bereits erwähnt, liegt das Problem hier darin, dass Excel 2003 stets XLSX in XLS umwandeln möchte. Generell kann Excel 2003 (und zum Teil sogar eine noch ältere Version) die Inhalte spezifischer Office Open XML Formate zwar anzeigen, jedoch fehlen in diesem Fall selbst grundlegende Befehle zur Bearbeitung. Um diese Umstellung bei der Einführung von Excel 2007 zu erleichtern, bot Microsoft deshalb ein sogenanntes Office Compatibility Pack an, welches das Öffnen von XLSX Dateien in Excel 2003 zulässt.

Achtung: Auch wenn du dieses Daten-Pack nach wie vor auf vertrauenswürdigen Seiten zum Download findest, solltest du diesen Schritt mit Vorsicht angehen, denn der Support für die Anwendung wurde bereits Anfang des Jahres 2018 vollends eingestellt. Aus diesem Grund können bei der Benutzung diverse Sicherheitslücken auftreten, die im Problemfall nicht durch weitere Updates behoben werden.

Arbeitest du also häufiger mit XLSX Dateien oder nutzt dieses Format im Rahmen privater Projekte, solltest du deine Office-Lösung auf den aktuellen Stand bringen. Schon Office 206 Standard reicht dafür vollkommen aus. Oder du sicherst dir alle Funktionen sowie die neusten Updates mit einer Office 2019 Lizenz – ein einmaliger Kauf genügt. Schon solltest du beim Öffnen von XLSX Dateien in Excel nie wieder Probleme haben.

Blog-Beitrag für Word-Dateien

Den Blogbeitrag über DOCX Dateien findest du hier, damit du auch diese simpel und einfach öffnen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.